Coronavirus in Italien,  Uncategorized

Ciao aus Italien! – Fragen und Antworten

Ein herzliches “Ciao” aus Italien – und zwar genauer gesagt aus den Marken. Mitten drin im Land und aktuell leider auch mitten drin im Geschehen. Die Provinz Ancona ist mit Stand von Anfang März 2021 die viertmeist vom Coronavirus betroffene Provinz in Italien. Eine Provinz, die sonst viel eher für den Fährhafen in Ancona, das Naturschutzgebiet des Monte Conero und die langen Badestrände entlang der Adria bekannt ist. Seit bereits mehr als einem Jahr gibt es in Italien zahlreiche Einschränkungen. Die betreffen insbesondere die Bewohner des Landes, aber natürlich auch Urlauber.

Was gibt es auf dieser Seite?

Diese Seite ist noch im Aufbau und bietet momentan ein paar aktuelle Regelungen, aber auch die (teils auch persönlichen Erfahrungs-) Berichte aus der Region Marken zu Beginn der Pandemie. Alle lassen sich hier in der Übersicht noch einmal nachlesen. Vorrangig bestückt wird aktuell die Kategorie “Coronavirus in Italien”, aber zukünftig soll es hier auch etwas mehr um Land und Leute gehen – ganz so wie die Zeit es zulässt.

Wer steckt hinter “Coronavirus in Italien”?

“Magst Du mir verraten, wo Du wohnst und wer Du eigentlich bist? Ich frage mich das schon die ganze Zeit.”

Viele von Euch wissen das ja mittlerweile: Mein Name ist Nadine, ich wohne mit meiner Familie in den Marken (in der Nähe von Ancona), bin ausgebildete Redakteurin (gearbeitet habe ich vorrangig in Münster und Umgebung sowie in München) und habe mich ebenso wie Ihr plötzlich mitten in einer Pandemie befunden. Die Seite hier (bzw. die Facebook-Seite “Coronavirus in Italien” ist entstanden, um Familie, Freunde und Kollegen in Deutschland zu informieren, weil ich anfangs so viele WhatsApp-Nachrichten bekommen habe (meist mit genau den gleichen Fragen). Ich liebe Land und Leute und habe vor etlichen Jahren auch die Übersetzerprüfung abgelegt (und bestanden).

Wie aktuell ist die Seite?

“Hier stehen Infos von vor einer Woche, aber ich müsste den heutigen Stand wissen. Wie aktuell ist diese Seite überhaupt?”

So aktuell wie möglich, aber das hier ist ein privater Ein-Frau-Betrieb. 🙂 Bedeutet: Die Familie und der Job gehen vor – und ebenso wie auf der Facebook-Seite kann es auch mal sein, dass über Tage keine neuen Meldungen kommen. Zur Orientierung dann bitte immer auf das Datum schauen, an dem der Text online gestellt wurde. Einen vollständigen Überblick über die Lage im Land und das aktuelle Infektionsgeschehen findet Ihr hier also NICHT. Aktuelle Zahlen gibt es vielmehr über die Facebook-Seite “Coronavirus in Italien”.

Warum steht hier nichts zu Liechtenstein?

“Ich möchte gerne mit meinem vor Kurzem aus Südafrika eingereisten Freund von Liechtenstein aus nach Sardinien. Zuvor würden wir gerne noch einen mehr als zwölfstündigen Stopp in Österreich machen. Was muss ich bei der Ein- und was bei der Rückreise beachten?

Ganz ehrlich? Keine Ahnung! Das sind so spezielle Fälle, dass es sich anbietet, sich beim Auswärtigen Amt, beim Konsulat, bei den Behörden Eures Heimatlandes oder bei den Vigili oder Carabinieri am Zielort zu erkundigen. Über diese Seite könnt Ihr dazu leider keine allgemeingültige Antwort bekommen. Ganz einfach auch, weil das hier keine “offizielle Stelle” ist.

Aber kann es wenigstens mehr zu Österreich geben?

“Hier sind viel zu wenige Infos zu Österreich. Somit ist das, was auf dieser Seite steht FALSCH und UNVOLLSTÄNDIG. Das MUSS da aber auch stehen.”

Verstehe ich, das wäre schön! 🙂 Ist aber auch verdammt viel Arbeit. Und es gibt nicht nur Personen, die aus oder über Österreich anreisen wollen, sondern auch noch Einreisende aus Dänemark, Großbritannien, den Niederlanden, der Schweiz und nicht zu vergessen aus LIECHTENSTEIN. Dass hier so viel mehr zu Deutschland steht, hat einfach damit zu tun, dass diese Seite ursprünglich zur Information von Freunden und Verwandten in Deutschland entstanden ist und dass so viel mehr Leute aus Deutschland auf diese Seite zugreifen. Natürlich und leider ist und bleibt diese Seite unvollständig. Hier steckt eben keine komplette und bezahlte Redaktion hinter.

Warum finde ich nicht alles zum aktuellen Dekret?

“Ich habe extra hier wegen des aktuellen Dekrets nachgeschaut, aber hier finde ich nur Stichpunkte und vollständig ist das auch nicht. Bitte ergänzen! Das Dekret ist doch weitaus umfangreicher als es hier den Anschein macht.”

Genau! Das ist es! Habt Ihr Euch so ein Dekret schon einmal angeschaut? Hier stehen tatsächlich nur die Infos, die besonders viele von uns betreffen, aber nicht jeder einzelne Sonderfall. Erstens ist so ein Dekret viel zu umfangreich (und es liest sich auch niemand komplett durch), zweitens kann man die zwar komplett übersetzen, aber bis man das geschafft hat, ist längst das nächste Dekret draußen… 🙂

Wer sponsert diese Seite?

“Aber wer finanziert diese Seite eigentlich? Wer steckt dahinter und wer hat den Auftrag dazu gegeben?”

Auch das eine Frage, die immer mal wieder auftaucht: Niemand! Zahlen, die hier genannt werden, lassen sich genauso alle über das italienische Gesundheitsministerium oder über den italienischen Zivilschutz abrufen. Es gibt keinen “offiziellen Auftrag” für diese Seite – nicht von Regierungsseite und erst recht nicht von Verschwörungstheoretikern. 🙂 Bedeutet auch, dass kein Geld fließt, damit diese Seite besteht, Artikel geschrieben oder auf Facebook gepostet wird. Auch das mit ein Grund, warum hier manchmal tagelang nichts passiert. Wie gesagt: Familie und Job gehen vor. 🙂

Den Auftrag dazu hat übrigens niemand gegeben. Diese Seite (bzw. die Facebook-Seite) ist – wie oben bereits erwähnt – ursprünglich entstanden, um Freunde, Verwandte und Kollegen zu informieren. Einfach nur, weil ich nicht den ganzen Tag über WhatsApp Nachrichten beantworten wollte. 🙂

Kann ich diese Seite unterstützen?

“Kann ich irgendwie helfen und diese Seite unterstützen?”

Grundsätzlich ja: Über nette Kommentare auf Facebook (wir haben da mittlerweile eine wirklich tolle Community), über das Teilen von Facebook-Beiträgen oder über Kommentare auf dieser Seite. Selbst Nervennahrung könnt Ihr mir schicken. Dazu findet Ihr unten rechts auf dieser Seite ein Kaffeebecher-Symbol. Wenn jemand mag, kann er darüber gerne “Schokolade schicken” und diese Seite mit einer kleinen Spende unterstützen. Aber ruiniert mir bitte nicht komplett die Aussicht auf eine Bikini-Figur. 😀

Kann ich Fragen stellen?

“Ich würde gerne eine Frage stellen, geht das?”

Na klar! Auch das am liebsten über die Nachrichten-Funktion auf der Facebook-Seite. So gut wie möglich, versuche ich zu helfen, allerdings müsst Ihr auch dort mitunter auf Antworten warten, da ich nicht ständig am Computer sitze und die Nachrichten manchmal auch tagelang nicht abrufe. Manchmal hilft es auch, unter Beiträgen Fragen zu stellen. Auf Facebook lesen viele nette Leute mit. Auch die haben in der Vergangenheit einander schon häufig geholfen. 🙂

Warum habe ich noch keine Antwort?

“Ich habe doch heute Nacht extra geschrieben. Wir wollten heute Vormittag früh nach Italien und haben noch immer keine Antwort. Warum?”

Das muss ich wohl im wahrsten Sinne des Wortes VERSCHLAFEN haben. 🙂 Ich bin NICHT immer online. Auch dann nicht, wenn es wirklich um ganz DRINGENDE Anliegen geht. Doch auch da: Das hier ist keine offizielle Auskunftsstelle. Wenn Ihr eine offizielle Antwort benötigt, wendet Euch bitte an die Vigili oder Carabinieri, an die Behörden in Euren Heimatländern… – auch dann, wenn Ihr aus LIECHTENSTEIN seid. 😛

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.