Die AIFA hat die Coronaschutzimpfung für Kinder ab fünf Jahren freigegeben.
Coronavirus in Italien

AIFA gibt Coronaschutzimpfung für Kinder ab fünf Jahren frei

Die Entscheidung der italienischen Arzneimittelbehörde AIFA (Agenzia italiana del farmaco) ist am Abend des 1. Dezember 2021 gefallen: Die Coronaschutzimpfung für Kinder ab fünf Jahren gilt als sicher und ist freigegeben. Damit können nun auch Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren in Italien geimpft werden.

Welchen Impfstoff erhalten Kinder in Italien?

Kinder im Alter von fünf bis elf Jahren werden ausschließlich den Impfstoff Pfizer / Biontech erhalten. Vorgesehen ist jedoch eine reduzierte Dosis, die einem Drittel der Dosis entspricht, die Erwachsene zur Immunisierung erhalten.

Wie viele Impfungen benötigen Kinder?

Wie die AIFA am Abend des 1. Dezember 2021 mitteilte, soll die Zweitimpfung drei Wochen nach der Erstimpfung erfolgen.

Ist eine Impfung für Kinder erforderlich?

Nach Ansicht des CTS (Comitato Tecnico Scientifico) verlaufe eine Corona-Infektion bei Kindern zwar meist mild, in einigen Fällen könnten schwerwiegende Folgen einer Infektion jedoch nicht ausgeschlossen werden. Das sei etwa das Risiko, das multisystemische Entzündungssyndrom (mis-c) zu entwickeln, das wiederum eine Behandlung auf der Intensivstation erfordere. Die Entscheidung über eine Coronaschutzimpfung treffen allein die Erziehungsberechtigten eines Kindes.



Die Seite “www.ciao-aus-italien.de” ist eine privat betriebene Seite. Die Arbeit daran erfolgt unentgeltlich in meiner Freizeit. Du möchtest die Arbeit an der Seite unterstützen? Das kannst Du über einen guten Umgangston auf der Facebookseite “Coronavirus in Italien | Facebook”, das Teilen von Artikeln sowie über virtuelle Nervennahrung in Form von Schokolade, die Ihr mir mit wenigen Klicks schicken könnt! Einen ganz herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer!

Über diesen Button könnt Ihr mir Schokolade schicken:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.