Coronavirus in Italien,  Travel

Ab 1. September 2021: Green Pass für Züge und Fähren erforderlich

Nachdem der Green Pass (geimpft, getestet, genesen) bereits jetzt für den Zugang zu vielen Strukturen und Veranstaltungen benötigt wird, wird dies ab dem 1. September 2021 noch einmal verschärft. Für Personen ohne Nachweis wird es dann zum Beispiel nicht mehr möglich sein, Langstreckenzüge oder Fähren in Italien zu nutzen.

“Green Pass” auch für Züge erforderlich

Alle Passagiere, die Intercitys, Züge des Typs Intercity Notte oder aber auch die italienischen Hochgeschwindigkeitszüge nutzen wollen, müssen dann eine “certificazione verde COVID-19” bei sich haben. Das entspricht einem Nachweis über eine erfolgte Genesung, die Impfung gegen SARS-CoV-2 oder aber einen negativen Test (Antigen-Schnelltest oder aber PCR-Test), der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Für Flugzeuge trifft diese Regelung bereits zu, wird aber auch auf inländische Flüge ausgeweitet. Nachweise werden auch in deutscher Sprache akzeptiert.

Quelle: Gazzetta Ufficiale, 6. August 2021

Benötige ich im Bus einen “Green Pass”?

Für die normale, innerstädtische Nutzung etwa von U-Bahnen und Bussen hatten die neue Regelung keine Auswirkungen. Anders sieht das bei Regionalbussen aus. Sobald ein Bus mindestens zwei Regionen miteinander verbindet (etwa auch FlixBusse) ist der “Green Pass” erforderlich. Auch gilt dies grundsätzlich für die Nutzung von Reisebussen.

Kann ich nach wie vor ohne “Green Pass” nach Sardinien?

Klare Antwort: NEIN! Ab dem 1. September 2021 ist bei der Nutzung von Fähren der “Green Pass” erforderlich. Ganz gleich, ob es nach Sardinien, Elba, Capri oder auf andere italienische Inseln geht. Einzige Ausnahme: die Verbindungen über den “Stretto di Messina”.

Benötige ich dann zusätzliche Coronatests?

ACHTUNG: Wer beispielsweise per “Green Pass” nach Italien eingereist ist, sich aber mehr als 48 Stunden nach seinem Coronatest erst an der Fähre befindet, MUSS einen neuen Coronatest machen. Negative Testergebnisse werden für einen Zeitraum von maximal 48 Stunden akzeptiert. Ist dieser Zeitrahmen abgelaufen, ist ein neuer Nachweis über einen negativen Test erforderlich. Antigen-Schnelltests kosten in Italien meist zwischen 20 und 30 Euro, PCR-Tests um die 60 Euro. Die Kosten werden NICHT übernommen (da hier häufiger die Nachfrage kommt: das gilt natürlich auch für Einheimische – auch die müssen ihre Tests selber zahlen).

Wird das überhaupt kontrolliert?

Ja! Denn abgesehen davon, dass auch die Sicherheitskräfte des Landes weiterhin jederzeit nach Euren Nachweisen fragen können, werden die Kontrollen in diesem Fall auch durch das Personal etwa von Fährgesellschaften getätigt. Bedeutet: Ohne Nachweis kommt ihr nicht an Bord. Eine Überfahrt oder die Nutzung von Intercitys oder Hochgeschwindigkeitszügen ist damit NICHT möglich.

Quelle: Gazzetta Ufficiale, 6. August 2021

Gilt das auch für Kinder? Benötigen die einen “Green Pass” für Fähren?

Kinder benötigen ab einem Alter von zwölf Jahren einen “Green Pass” für Fähren oder Züge. Diese Altersgrenze ist so gewählt, da Kinder bis zu einem Alter von zwölf Jahren von der Impfkampagne ausgenommen sind. ACHTUNG: Für die Einreise nach Italien benötigen Kinder weiterhin bereits ab sechs Jahren einen negativen Test.



Die Seite “www.ciao-aus-italien.de” ist eine privat betriebene Seite. Die Arbeit daran erfolgt unentgeltlich in meiner Freizeit. Du möchtest die Arbeit an der Seite unterstützen? Das kannst Du über einen guten Umgangston auf der Facebookseite “Coronavirus in Italien | Facebook”, das Teilen von Artikeln sowie über virtuelle Nervennahrung in Form von Schokolade, die Ihr mir mit wenigen Klicks schicken könnt! Einen ganz herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer!

Über diesen Button könnt Ihr mir gerne etwas Schokolade schicken:

9 Comments

  • Avatar
    Wieser Andi

    Hallo,

    wir sind bis September auf Sardinien. Ich gehe davon aus, dass unsere 1. Impfung gegen COVID ausreichend ist und wir für die Rückfahrt mit der Fähre keinen weiteren Test machen müssen.

    dh. der grüne Passe zählt auch nach 1. September mit der 1. COVID impfung, korrekt?

    • Nadineja
      Nadineja

      Hallo Andi,
      falls Du damit den Grünen Pass für Reisen innerhalb Italiens meinst, ist das zutreffend. Aktuell sind da keine Änderungen vorgesehen. Ändern könnte sich das lediglich, wenn die Farbeinteilung in Italien sich ändert oder aber die Region, in die ihr einreist, ein neues Dekret erlässt. Aber da zeichnet sich aktuell noch nicht viel ab. Auch wenn Sardinien ab kommendem Montag möglicherweise gelb wird. Aber auch das warten wir erst einmal ab.
      LG, Nadine

      • Avatar
        Kirsten Klingst

        Hallo! Ich hätte eine Frage z der Fähre Neapel – Ischia! Braucht man hier auch den GreenPass? Da ja innerhalb einer Region gereistxwird- dachte ich dass man keinen Nachweis braucht??? Danke für Infos Kirsten

  • Avatar
    Andi

    Hallo Nadine

    Danke dir .
    Hast du evtl eine italienische Seite für uns auf welcher steht, dass für den Green Pass (= gültig mit 1 Impfung) auch ab 1. September weiterhin ausreichend ist

    • Nadineja
      Nadineja

      Hallo Andi,
      ja. Da gibt es keine Änderungen. Das gilt aber nur für die Nachweise innerhalb Italiens. Für den Grenzübertritt etwa werden auch nach dem 1. September 2021 beide Impfungen plus 14 Tage benötigt.
      LG, Nadine

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.