Reisen mit Kindern,  Travel

Freizeitpark zu Coronazeiten: Wie sicher ist ein Parkbesuch?

Vorweg: Absolute Sicherheit gibt es momentan gar nicht. Aber wir können selbst einiges tun, um unser Risiko zu minimieren. Das sind aus wissenschaftlicher Sicht die Impfungen gegen SARS-Cov2, das Einhalten von Abständen sowie das Tragen von medizinischen Schutzmasken. Nichts, was vor zwei Jahren zu Freizeitaktivitäten gezählt hätte, aber alles Maßnahmen, die aktuell von Bedeutung sind und zudem teils auch Voraussetzung für den Zugang zu Freizeitaktivitäten. So wie auch zum Europa-Park in Rust, der nicht nur einer der größten Freizeitparks Europas ist, sondern auch – und das wiederum ist für Euch als Italienliebhaber interessant – über einen italienischen Themenbereich verfügt.

***Parkbesuch mit Presse-Akkreditierung***

Wer darf aktuell in den Europapark?

Die Zugangsregelungen für den Europa-Park in Rust sind aktuell an die Infektionslage im Bundesland Baden-Württemberg gekoppelt. Bedeutet: Ruft das Land eine Warn- oder Alarmstufe aus, hat das auch Auswirkungen auf den Freizeitpark.

In der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg gibt es eine sogenannte “Stufenregelung”, bestehend aus einer “Basisstufe”, einer “Warnstufe” und einer “Alarmstufe”. Die “Alarmstufe” wird dann ausgerufen, wenn die 7-Tage-Hospidalisierungsinzidenz einen Schwellenwert von 12 erreicht oder überschreitet (Anzahl der stationären Aufnahmen von Covid-Patienten je 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen) oder aber sich 390 Covid-19-Patientinnen und -Patienten auf den Intensivstationen des Landes befinden.

Seit dem 17. November 2021 ist für den Besuch des Europa-Parks ein Impf- oder Genesungsnachweis (2G) erforderlich. (Screenshot: www.europapark.de)

Was genau bedeutet die Alarmstufe?

Baden-Württemberg befindet sich aktuell in der “Alarmstufe II”. Dazu heißt es auf der Seite des “Europa-Parks Rust”:

Aktuell (Stand 28. November 2021) sind ein Nachweis über eine Genesung (der positive PCR-Test muss dabei mindestens 28 Tage zurückliegen und ein Zeitraum von sechs Monaten ab Infektion darf nicht überschritten sein) oder aber ein Nachweis über eine Impfung (komplette Immunisierung plus 14 Tage) für den Besuch des Parks erforderlich. Für Kinder gelten Sonderregelungen. Bei ausgewählten Veranstaltungen gilt die 2G+-Regelung. Dann kann es sein, dass außerdem ein negativer Test vorgelegt werden muss. Die jeweils geltenden Regelungen könnt Ihr immer hier abrufen: https://www.europapark.de/de/aktuelle-informationen#3g

Wie sicher ist ein Parkbesuch durch die 2G-Regelung?

Absolute Sicherheit gibt es durch diese Regelung natürlich nicht, aber eine relative Sicherheit schon. Denn zusätzlich sind dann, wenn die Abstände von anderthalb Metern zu anderen Personen nicht eingehalten werden können, oder aber auch in allen Fahrgeschäften, medizinische Masken erforderlich.

Mitarbeiter des Parks kontrollieren die Nachweise und achten auf die Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen, aber auch die Besucher des Parks zeigen (meine Erfahrung) viel Eigenverantwortung, achten darauf, sich und andere nicht zu gefährden.

Zur Sicherheit der Besucher tragen auch die Mitarbeiter des Parks Masken. (Foto: Nadine Jansen)

Stören Masken das Flair des Parks?

Nach zwei Jahren mit Maske gehören Masken leider schon so sehr zum Alltagsbild, dass wir uns größtenteils daran gewöhnt haben. Also “NEIN”, sie stören das Flair des Parks definitiv nicht, prägen aber unser Alltagsleben ebenso wie das Leben im Park. Wer sich durch Masken davon abhalten lässt, einen Parkbesuch oder aber andere Freizeitaktivitäten zu genießen, ist selbst schuld. Masken dienen unserem Schutz und sorgen somit dafür, einen Parkbesuch zusätzlich zur 3G- oder 2G-Regelung überhaupt relativ sorgenlos erleben zu dürfen.

Lustig geht auch mit Maske. (Foto: Nadine Jansen)

Ist das nicht unfair, dass nicht jeder in den Park darf?

Dass aktuell nur Genesene und Geimpfte in den Park dürfen, ist übrigens keine Entscheidung des Parks, sondern des Landes. Unfair ist es damit nicht. Zwar können auch Genesene und Geimpfte Träger des Virus sein, aber die Inzidenzen unter Geimpften sind weitaus geringer als unter Ungeimpften. Sicherer und fairer ist ein Parkbesuch damit vor allem für Kinder, die noch nicht geimpft werden können und zusammen mit den Älteren besonders unter den Einschränkungen durch Corona gelitten haben.

Kann ich einen Parkbesuch mit Kindern riskieren?

Ein Parkbesuch bei hohen Inzidenzen ist natürlich in erster Linie auch eine individuelle Entscheidung, doch der Park ist aufgrund der 2G-Regelung (meine Erfahrung am Freitag, 26. November 2021) weitaus weniger besucht als zu normalen Zeiten. Bedeutet: Die Abstände zu anderen Personen ergeben sich nahezu automatisch, es gibt kein Gedränge und an den meisten Fahrgeschäften steht man gar nicht oder aber nur sehr kurz an. So ist es auch leicht, wirklich nur als Familie zusammenzubleiben und nicht in Kontakt zu anderen Personen zu kommen.

Was ist beim Parkbesuch zu beachten?

Solltet Ihr selbst einen Parkbesuch planen, ruft bitte immer zuvor die aktuellen Bestimmungen ab: https://www.europapark.de/de/aktuelle-informationen. Denkt außerdem an Eure medizinischen Schutzmasken! Sollte die Infektionslage sich weiter verschlechtern, ist auch eine Parkschließung grundsätzlich denkbar. Das muss derzeit aber bei allen für die kommenden Wochen geplanten Aktivitäten eingeplant werden. Planungssicherheit gibt es momentan leider nirgendwo.

Der Europa-Park in Rust ist aktuell in der “HalloWinter”-Saison und sorgt mit zahlreichen Illuminationen, Lichtern und Weihnachtsdeko für die Einstimmung auf die magische Winter- und Weihnachtszeit. Die klassische Wintersaison hat am Samstag, 27. November 2021 begonnen (die hier gemachten Fotos sind vom 26. November 2021) und dauert bis einschließlich 9. Januar 2022. Am 24. und 25. Dezember 2021 ist der Park geschlossen. Unter der Woche ist (von den Weihnachtsferien einmal abgesehen) mit weniger Besuchern zu rechnen als am Wochenende. (Stand auch hier: 28. November 2021).



Die Seite “www.ciao-aus-italien.de” ist eine privat betriebene Seite. Die Arbeit daran erfolgt unentgeltlich in meiner Freizeit. Für den Europa-Park Rust habe ich eine Presse-Akkreditierung erhalten. Du möchtest die Arbeit an der Seite unterstützen? Das kannst Du über einen guten Umgangston auf der Facebookseite “Coronavirus in Italien | Facebook”, das Teilen von Artikeln sowie über virtuelle Nervennahrung in Form von Schokolade, die Ihr mir mit wenigen Klicks schicken könnt! Einen ganz herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer!

Über diesen Button könnt Ihr mir Schokolade schicken:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.