1 Million Schritte durch Italien: Sommer-Projekt 2022

1 Million Schritte durch Italien - das Sommer-Projekt 2022.

In Italien haben die Schulferien begonnen. Das sind dreieinhalb Monate Ferien oder aber auch 103 Tage bis die Schule wieder losgeht. In der Zeit will ich nicht nur fitter werden, sondern Euch auch ein paar Bilder aus Italien zeigen. Denn endlich gibt es wieder absolute Reisefreiheit.

Marken, Sardinien und andere Ziele…

Dafür geht es natürlich nicht immer auf die große Reise, aber wir haben auch viele Orte bei uns hier in den Marken, die wirklich eine Reise wert sind. Und dann steht auch noch unsere Reise nach Sardinien an. Euch nehme ich mit – drückt mir die Daumen, dass meine Füße durchhalten und ich nicht total demotiviert bin. Über 100 Tage und jeden Tag davon sind 10.000 Schritte Minimum. Los geht es am Dienstag.

Warum das Projekt so wichtig ist…

Eigentlich hätte ich spätestens im März mit so einem Projekt beginnen müssen. Dann nämlich hätte ich jetzt vielleicht eine Bikinifigur und könnte einfach faul am Strand liegen. Ohne aufgescheuerte Oberschenkel, ohne Angst, dass man am Strand jemand Bekanntes trifft. 😉 ABER – und auch das ist wahr: Auch im September ist hier noch schönes Wetter – und der Strand dann hoffentlich leerer.

1 Million Schritte – Klappt das wirklich?

Momentan zerrt der innere Schweinehund noch arg an mir, allerdings ist Bewegung toll – und es ist wundervoll, draußen sein zu dürfen. Was hätten wir doch alle im Frühjahr 2020 darum gegeben. Die Zeit, in der wir über Wochen in den eigenen vier Wänden bleiben mussten. Jetzt aber dürfen wir raus, draußen sind nirgendwo mehr Masken erforderlich und das MUSS jetzt einfach ausgenutzt werden.

1 Million Schritte: Der Plan

Planen kann ich immer unheimlich gut. Es scheitert dann meist an der Umsetzung. 😉 ABER, ich werde es einfach hier dokumentieren. Auf dieser Seite sowie hier:

Jeden Tag bzw. am Folgetag (so der Plan) gibt es Fotos (insbesondere bei Instagram) von meinen Spaziergängen durch Italien (kann auch einfach in der näheren Umgebung sein) sowie die Anzahl der erreichten Schritte. Euch kann ich somit ein wenig mit durch Italien nehmen – und Ihr motiviert mich hoffentlich sogar etwas… 🙃



Die Seite “www.ciao-aus-italien.de” ist eine privat betriebene Seite. Ich selbst bin ausgebildete Tageszeitungsredakteurin und Geprüfte Übersetzerin für Italienisch. Mehr zu mir könnt Ihr hier nachlesen: “Ciao aus Italien”: Wer betreibt eigentlich die Seite? Die Arbeit an dieser Seite erfolgt unentgeltlich in meiner Freizeit. Du möchtest die Arbeit an der Seite unterstützen? Das kannst Du über einen guten Umgangston auf der Facebookseite “Coronavirus in Italien | Facebook”, das Teilen von Artikeln sowie über virtuelle Nervennahrung in Form von Schokolade, die Ihr mir mit wenigen Klicks schicken könnt! Damit könnt Ihr die Finanzierung dieser Seite weiter sichern. Einen ganz herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer!

Nadineja
Über Nadineja 190 Artikel
Ciao aus Italien - ich bin Nadine: Als ausgebildete Tageszeitungsredakteurin und Geprüfte Übersetzerin für Italienisch bin ich aktuell als freie Journalistin unterwegs. Diese Seite betreibe ich privat. Das Thema: Italien, die derzeitigen Corona-Maßnahmen und alles rings um Land & Leute.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*