Coronavirus in Italien

Wo genau wird der Green Pass in Italien benötigt?

Ab dem 6. August 2021 ist in Italien der “Green Pass” erforderlich, um Zugang etwa zu Restaurants, Schwimmbädern oder Veranstaltungen zu erhalten.

Der “Green Pass” wird obligatorisch

Ab dem 6. August 2021 ist in Italien der “Green Pass” erforderlich, um Zugang etwa zu Restaurants, Schwimmbädern oder Veranstaltungen zu erhalten. Wie das italienische Gesundheitsministerium nun mitgeteilt hat, sind davon konkret folgende Strukturen betroffen:

  • Sitzplätze im Innenbereich von Restaurants und weiteren Gastronomiebetrieben
  • Aufführungen (zum Beispiel Theater)
  • Veranstaltungen
  • sportliche Wettbewerbe
  • Museen
  • Kulturinstitute sowie Kulturstätten
  • Schwimmbäder
  • Fitnessstudios
  • SPAs und Thermalbäder
  • Messen
  • Volksfeste
  • Konferenzen und Kongresse
  • Themen- und Vergnügungsparks
  • Kulturzentren und Erholungszentren
  • Spielsäle
  • Casinos
  • öffentliche Auswahlverfahren

Welche Voraussetzungen gelten für den Green Pass?

Das italienische Gesundheitsministerium hat außerdem mitgeteilt, dass als Nachweise für den Green Pass (also als Zugangsvoraussetzung zu den oben genannten Strukturen und Angeboten) folgende Nachweise akzeptiert werden:

  • Impfung: Erstimpfung plus 15 Tage (oder aber)
  • vollständige Impfung
  • negatives Testergebnis nach Abstrich durch eine offiziell anerkannte Teststelle (also KEINE Selbsttests), Testzeitpunkt maximal 48 Stunden vor Zutritt etwa zum Innenbereich von Restaurants
  • Genesung nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 (innerhalb eines halben Jahres – ist die Genesung länger her, gilt dies nicht mehr als “Green Pass”.

Benötigen auch Kinder den “Green Pass”?

Kinder benötigen ab einem Alter von zwölf Jahren ebenso wie Erwachsene einen “Green Pass”. ACHTUNG: Wer zuerst nach Italien einreisen muss, benötigt für Kinder bereits ab einem Alter von sechs (!) Jahren einen entsprechenden Nachweis. Siehe dazu auch: Italien: Neue Bestimmungen für Einreise von Kindern (ciao-aus-italien.de)

In welcher Sprache werden Nachweise akzeptiert?

Neu ist, dass nun auch Nachweise in deutscher Sprache akzeptiert werden.

Weitere Infos und Erklärungen – speziell zu den nun für Restaurants geltenden Regelungen – findet Ihr hier: Italien: Green Pass auch für den Besuch im Restaurant (ciao-aus-italien.de)


Quelle: Home – Certificazione verde COVID-19 (dgc.gov.it) / Italienisches Gesundheitsministerium


  • Italien: Diese Maßnahmen gelten im Januar 2022
    Aufgrund weiter steigender Infektionszahlen sind die Maßnahmen in Italien weiter verschärft worden. Dazu gehört vor allem auch die Ausweitung des “Green Passes rafforzato”. Bis zum Ende des Notstandes (aktuell festgelegt auf den 31. März 2022) haben nur noch Geimpfte (nach vollständiger Impfung) und Genesene Zugang zu einigen Aktivitäten, Veranstaltungen oder Strukturen. Das hier dürfen im Januar 2022 nur noch Geimpfte und Genesene Erforderlich ist der “Super Green Pass” (also ein Nachweis über die vollständige Impfung oder die Genesung) für Folgendes: Hotels und weitere Beherbergungsbetriebe (Ausnahmen gibt es für Geschäftsreisende) Feierlichkeiten nach religiösen oder zivilen Zeremonien Messen und Feste Kongresszentren Restaurants und weitere Ristorationsbetriebe (Achtung: Das gilt nun auch im Freien!) Skilifte sowie andere Lifte zu touristischen Zwecken Schwimmbäder, Mannschaftssport sowie Wellnesszentren (auch, wenn sie sich im Freien befinden) Kulturzentren, Gemeindezentren, Freizeitzentren (auch bei Aktivitäten im Freien) Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel (auch lokaler Transport) Wie sieht es mit der Maskenpflicht aus? Die Maskenpflicht gilt aktuell in ganz Italien – und auch unabhängig von der Farbzone. Masken müssen aktuell auch im Freien getragen werden. Verstöße werden empfindlich geahndet. Wie lange gelten die Maßnahmen? Diese Maßnahmen gelten bis zum Ende des Notstandes in Italien. Der ist aktuell auf den 31. März 2022 festgelegt, kann allerdings (wie auch schon häufiger zuvor) verlängert werden. Die Seite “www.ciao-aus-italien.de” ist eine privat betriebene Seite. Die Arbeit daran erfolgt unentgeltlich in meiner Freizeit. Du möchtest die Arbeit an der Seite unterstützen? Das kannst Du über einen guten Umgangston auf der Facebookseite “Coronavirus in Italien | Facebook”, das Teilen von Artikeln sowie über virtuelle Nervennahrung in Form von Schokolade, die Ihr mir mit wenigen Klicks schicken könnt! Einen ganz herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer!
  • Italien: Wie lange muss ich in Quarantäne?
    Angepasst worden sind in Italien die Quarantäneregelungen. Doch was gilt eigentlich, wenn ich aus einem anderen Land nach Italien einreise oder aber in Italien Kontakt zu einer positiv Getesteten Person habe? Wer muss bei Einreise in Quarantäne? Bei Einreise nach Italien müssen diejenigen in Quarantäne, die keinen Nachweis über eine vollständige Impfung oder aber eine Genesung (max. sechs Monate) haben. Für Ungeimpfte gilt dann, dass sie sich nach Einreise für fünf Tage isolieren müssen. Nach Ende der Quarantäne ist ein weiterer Coronatest erforderlich. Erst wenn dieser negativ ausfällt, gilt die Quarantäne als beendet. QUARANTÄNE NACH KONTAKT ZU POSITIVEN Muss jeder nach Kontakt zu einer positiv getesteten Person in Quarantäne? NEIN! Es gibt drei Personengruppen, die von der bislang geltenden Quarantänepflicht befreit sind – auch dann, wenn sie mit einer positiv getesteten Person in einem Haushalt leben. Das sind: Personen, die den kompletten Impfzyklus (ohne “Booster”) vor maximal 120 Tagen abgeschlossen haben Personen, die seit maximal 120 Tagen oder weniger nach einer Infektion mit SARS-CoV2 genesen sind Personen, die die dritte Impfdosis (“Booster”) erhalten haben Für alle Personengruppen gilt aber das Prinzip der Eigenverantwortung (und das der Verantwortung anderen gegenüber), außerdem für bis zu zehn Tage nach Kontakt mit der positiv getesteten Person, eine FFP2-Maskenpflicht. Sobald Symptome auftauchen, müssen sich diese Personengruppen einem Test unterziehen (Antigen-Schnelltest oder PCR-Test). Ansonsten ist vorgesehen, dass ein Test fünf Tage nach dem Kontakt erfolgt. Sollte der Test nicht über die Gesundheitsbehörde Asl erfolgen und in einem privaten Labor gemacht werden, muss das negative Ergebnis an die zuständige Asl übermittelt werden. Damit gilt die “Selbstkontrolle” als beendet. Meine Impfung liegt lange zurück – muss ich in Quarantäne? Liegt der Impfzyklus (ohne “Booster”) mehr als 120 Tage zurück, müssen direkte Kontakte, die über einen noch gültigen “Super Green Pass” (vollständige Impfung oder Genesung) verfügen, für die Dauer von fünf Tagen in Quarantäne. Am fünften Tag MUSS ein Coronatest gemacht werden (Antigen-Schnelltest oder PCR-Test). Ist dieser negativ, gilt die Quarantäne als beendet. Auch hier muss das negative Ergebnis – sofern der Test nicht über die Asl gemacht worden ist – an die Asl übermittelt werden. Muss ich in Quarantäne, wenn ich ungeimpft oder gerade erst geimpft bin? Wer ungeimpft ist oder seit weniger als 14 Tagen geimpft ist (gilt nicht für den “Booster”) muss für zehn Tage in Quarantäne. Am zehnten Tag nach dem direkten Kontakt ist ein negativer Antigen-Schnelltest oder PCR-Test erforderlich, u, die Quarantäne zu beenden. Negative Testergebnisse müssen an die Asl übermittelt werden. Wo kann ich das alles nachlesen? Die Regelungen zur Quarantäne sind per Gesetzesdekret festgelegt. Das findet Ihr in italienischer Originalsprache hier: https://www.gazzettaufficiale.it/eli/id/2021/12/30/21G00258/sg Die Seite “www.ciao-aus-italien.de” ist eine privat betriebene Seite. Die Arbeit daran erfolgt unentgeltlich in meiner Freizeit. Du möchtest die Arbeit an der Seite unterstützen? Das kannst Du über einen guten Umgangston auf der Facebookseite “Coronavirus in Italien | Facebook”, das Teilen von Artikeln sowie über virtuelle Nervennahrung in Form von Schokolade, die Ihr mir mit wenigen Klicks schicken könnt! Einen ganz herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer!

Die Seite “www.ciao-aus-italien.de” ist eine privat betriebene Seite. Die Arbeit daran erfolgt unentgeltlich in meiner Freizeit. Du möchtest die Arbeit an der Seite unterstützen? Das kannst Du über einen guten Umgangston auf der Facebookseite “Coronavirus in Italien | Facebook”, das Teilen von Artikeln sowie über virtuelle Nervennahrung in Form von Schokolade, die Ihr mir mit wenigen Klicks schicken könnt! Einen ganz herzlichen Dank an alle bisherigen Unterstützer!

6 Comments

  • Avatar
    Alexandra

    Liebe Nadine,

    vielen Dank für diese ausführlichen Infos, was der grüne Pass jetzt für Reisende bedeutet. Ich habe einen Apulienblog und werde unter “allgemeine Reiseinfos” einen Hinweis-link auf diese Seite machen. Ich habe auch noch ein paar weitere Fragen: Wird für die Teilnahme an Patronatsfesten draussen auch ein grüner Pass benötigt? Ist es so, dass diese Regeln sich jederzeit wieder ändern können ( wie in Deutschland) oder gilt das jetzt unabhängig von Inzidenzwerten? Welche Einschränkungen gibt es für normale Bürger ( also nicht Reisende / Touristen) in Italien? Dürfen sie ohne grünen Pass noch uneingeschränkt alle Verkehrsmittel, Geschäfte und Supermärkte benutzen? Drohen bei steigender Inzidenz wieder Ausgangssperren und Maskentragen draussen oder ist das vorbei?
    Vielen Dank und liebe Grüße nach bella italia!

    Alexandra

    • Nadineja
      Nadineja

      Hallo Alexandra,
      das kannst Du sehr gerne machen, danke! Viele Antworten auf Deine Fragen findest Du auch auf dieser Seite oder auf der FB-Seite “Coronavirus in Italien”. Hier nur ganz kurz: Auch für Feste wird der Grüne Pass benötigt. / Italien befindet sich im Notstand. Damit können Regelungen jederzeit und kurzfristig durch neue Dekrete abgelöst werden – unabhängig von den Inzidenzen. Für Bürger in Italien gelten die gleichen Einschränkungen wie für Touriste. Für Supermärkte ist kein Grüner Pass erforderlich. Für Vekehrsmittel gibt es ab dem 1. September weitere Regelungen. Bei sehr hohen Inzidenzen und nur wenig freien Betten für Corona-Patienten wird es weitere Einschränkungen geben. Masken müssen draußen immer noch getragen werden, sofern die Mindestabstände nicht eingehalten werden können.
      LG, Nadine

    • Avatar
      Vera

      Liebe Nadine,
      lieben herzlichen Dank für deine Mühe und diese wundervolle Arbeit, alles Infos zusammen zu stellen. Du hast uns damit sehr geholfen.
      alles gute für dich
      von Herzen Vera

  • Avatar
    Alexandra

    Hallo Nadine,
    vielen Dank für die Infos. Dann ist es im Grunde wie in Deutschland: durch die Erklärung des Gesundheitsnotstands weiß man nie , was als nächstes kommen wird. Nur dass hier die ” Drohung” im Raum steht, ab Oktober selbst für Supermärkte Tests zu verlangen. Irre!
    Ich habe gehört, dass viele Leute lieber nach Kroatien als Italien in Urlaub fahren, weil es da lockerer sein soll. Ich war dieses Jahr nur in Holland. Da ist es auch lockerer trotz dreimal so hoher Inzidenzen wie in Deutschland.
    Grazie und ciao,
    Alexandra

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.