Auf Masken keine Lust? – Euer Recht auf Erholung…

Gelesen habt Ihr es sicherlich auch schon häufig: “Was soll der Mist mit den Masken? Das ist doch kein Urlaub! Das mache ich nicht mit.” Häufige Antwort: “Das kontrolliert doch eh keiner. Kommt einfach und genießt Italien!”

Regeln im Urlaub respektieren

Gegenfrage: Was soll eigentlich der Mist, auf die Masken einfach zu pfeifen? Ist ja der wohlverdiente Urlaub. Masken gibt es schon in Deutschland oder anderswo. Da will man sich doch bitte in Italien endlich erholen – ohne Masken! Unverschämte Forderung oder ein Anrecht darauf, sich so verhalten zu dürfen, wie es für einen selbst bequem ist?

Italien ist in erster Linie Heimatland

Ganz klar unverschämt! Italien ist in erster Linie nicht Urlaubsland, sondern für viele Heimatland. Es geht hier nicht darum, sich von Touristen alles gefallen zu lassen, damit der Tourismussektor endlich wieder verdient, sondern auch darum, hier endlich wieder “normal” zu leben. Auch ohne Masken und sobald es die Situation zulässt. Aber es gibt noch immer knapp 300.000 Infizierte im Land (plus Dunkelziffer). Es hat in den letzten 15 Monaten zudem mehr als 125.000 Corona-Tote gegeben. Auch Angehörige von denen, die im Tourismussektor arbeiten.

Lockerer Urlaub ganz ohne Maske?

Wie unverschämt ist es eigentlich, denen ohne Maske gegenüberzutreten? Wenn doch vielleicht das Verwenden einer Maske deren Angehörige geschützt hätte? Was soll das alles? Zwei Wochen lockerer Urlaub (auch dank der weiteren Öffnungsschritte in Italien) und dann glücklich nach Hause fahren, während in Italien möglicherweise die nächste Welle losbricht? Ausgeschlossen ist das nicht. Mit jedem so lange ersehnten Öffnungsschritt, steigt das Risiko von Infektionen.

Um das zu vermindern, gelten aktuell weiterhin das Einhalten von Abständen und das Tragen von Masken – auch im Freien! Damit leben die Leute in Italien seit weit mehr als einem Jahr. Warum sollten für Touristen Ausnamen gelten? Welches Anrecht hat ein Tourist darauf, zwei Wochen auf seine Maske zu verzichten, wenn alle anderen Personen im Land seit Monaten nicht ohne aus dem Haus dürfen?

Wer meckert, bleibt daheim!

Wer hier Urlaub machen möchte und dabei die Regeln respektiert, ist immer herzlich willkommen. Wer nur meckern will, bleibt besser zu Hause. Meckernde Touristen sind nämlich diejenigen, die die Erholung wirklich stören – nicht die Masken!

Ihr wollt ohne Kontrolle über die Grenzen? https://ciao-aus-italien.de/2021/05/16/wird-an-den-grenzuebergaengen-wirklich-kontrolliert/

Angst vor Bußgeldern? https://ciao-aus-italien.de/2021/05/09/diese-strafen-drohen-bei-verstoss-gegen-anti-covid-regeln/



Diese Seite hier wird privat betrieben. Kein Team, keine Redaktion – nur eine Einzelperson. Und die macht das in ihrer Freizeit – unentgeltlich. Wenn Ihr also diese Seite in irgendeiner Form unterstützen möchtet, könnt Ihr gerne etwas virtuelle Nervennahrung schicken. Oder aber Ihr teilt die Beiträge dieser Seite über Facebook Coronavirus in Italien und sorgt dort für einen netten Umgangston. Danke an dieser Stelle für alle bisherigen Unterstützer – ich freue mich immer riesig! Grazie mille!

Nadineja
Über Nadineja 190 Artikel
Ciao aus Italien - ich bin Nadine: Als ausgebildete Tageszeitungsredakteurin und Geprüfte Übersetzerin für Italienisch bin ich aktuell als freie Journalistin unterwegs. Diese Seite betreibe ich privat. Das Thema: Italien, die derzeitigen Corona-Maßnahmen und alles rings um Land & Leute.

1 Trackback / Pingback

  1. Italien: Maskenpflicht im Außenbereich fällt zum 28. Juni 2021

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*